•   Kontakt : muenster@extinctionrebellion.de

•    URL / Social Media:

•   Einsteiger*innen-Treffen: Unsere Onboardings finden regelmäßig auch online statt. Schau dazu einfach bei Instagram, Facebook, Telegram oder unsere Website vorbei.

•    Slogan: Rebellion für das Leben!

•   Wer wir sind: Wir sind die Ortsgruppe Münster von Extinction Rebellion. Möchtest du dich für alle Lebewesen dieser Welt und den Erhalt unserer Lebensgrundlagen engagieren? Möchtest du dafür sorgen, dass endlich angemessene Maßnahmen gegen den drohenden Klimakollaps ergriffen werden? Bei und mit uns kannst du genau das tun! Wir gehen mit der globalen Klimakrise aktiv und produktiv um. Jede*r kann sich jederzeit einbringen! Seit August 2019 treffen wir uns regelmäßig in Münster und aktuell vor allem in Form von Videokonferenzen.

•   Zukunftsperspektiven, Wünsche und Forderungen (an die Stadt):

1. SAGT DIE WAHRHEIT
Die Stadt muss die existenzielle Bedrohung der ökologischen Krise offenlegen und den Klimanotstand ernst nehmen. Alle politischen Entscheidungen, die der Bewältigung der Klimakrise entgegenstehen, werden revidiert. Der Rat die Medien und alle anderen gesellschaftlichen Institutionen müssen kommunizieren, wie dringend notwendig ein Umsteuern ist und was jede:r Einzelne, jeder Stadtteil und jedes Unternehmen dazu beitragen kann.

2. HANDELT JETZT!
Die Stadt muss jetzt handeln, um die vom Menschen verursachten Treibhausgas-Emissionen bis 2025 auf Netto-Null zu senken. Das Artensterben muss gestoppt werden und der ökologische Raubbau mit allen Mitteln eingedämmt und – wenn möglich – wieder rückgängig gemacht werden. Zentrales Ziel der Stadt muss in Zukunft sein, das globale Klima und die Ökosysteme Münsters so zu stabilisieren, dass sie allen Menschen und allen Arten ein sicheres Zuhause bietet.

3. POLITIK NEU LEBEN
Die Stadt muss eine Bürger:innenversammlung für die notwendigen Maßnahmen gegen die ökologische Katastrophe und für Klimagerechtigkeit einberufen. Der Rat muss nach deren Beschlüssen handeln.

  • Ausgewählte Aktionen:
    • Ziviler Ungehorsam z.B. durch Straßenblockaden
    • Demos und Die-ins
    • Vorträge zur Klimakrise

•     Kooperationen: Klimaalarm-Bündis, Klimaentscheid und viele andere