• Zumsandestraße 15, 48145 Münster

Denkraum der Utopien – eine Performance der Wissenschaften

Home Events Denkraum der Utopien – eine Performance der Wissenschaften

Denkraum der Utopien – eine Performance der Wissenschaften

Premiere: Donnerstag, 08. Juli 2021, 20.00 Uhr
Weitere Aufführungen:
Freitag, 09. Juli / Samstag, 10. Juli / Sonntag, 11. Juli 2021, jeweils um 20.00 Uhr Spielort: Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, 48147 Münster. www.pumpenhaus.de
Karten:
https://www.pumpenhaus.de/35823/

Denkraum der Utopien – eine Performance der Wissenschaften lädt dazu ein Utopien zu gestalten — gemeinsam mit einem Pool aus Künstler:innen, Wissenschaftler:innen und Klimaaktivist:innen. Der Denkraum führt die verschiedenen Disziplinen zusammen und lädt das Publikum ein, gemeinsam Handlungsstrategien zur Umsetzung der Forderungen von Fridays for Future zu entwickeln.

Dass keine weiterreichenden Maßnahmen zur Einhaltung der planetaren Grenzen ergriffen werden, wird oft mit gesellschaftlicher Tragfähigkeit begründet. Was bedeutet aber „Verzicht“, und ist der Gewinn eines Verzichts nicht unverzichtbar? Was wäre, wenn die Gesellschaften dieser Erde ihre eigenen Visionen einer klimaneutralen und sozial-ökologisch gerechten Welt umsetzen würden? Gelingt das mit demokratischen Mitteln überhaupt oder braucht es doch eine weltumspannende, absolute Regierung, um das Ruder herumzureißen? Und wie kann jede:r einzelne individuell handeln, um etwas zu verändern?

Die Performance Denkraum der Utopien öffnet einen sinnlichen Denk- und HandlungsSpielraum — einen Raum des Wissens, der Kunst und der Beteiligung. Eine Arena der Visionen und der Utopien erklärt der Dystopie den Kampf.

Nichts ist, wie es scheint, und trotzdem ist alles wahr, und wir alle sind deshalb dazu aufgefordert, die Welt auf den Kopf zu stellen und mitten hineinzuspringen.

Teaser: https://vimeo.com/534470462

Von und mit
Performance / Expert:innen — Leandra Praetzel, Lilith Kuhn, Nicole de Vries, Dr. Laura Mae Herzog, Zuwena Kikoti, Lagipoiva Cherelle Jackson, Melanie Pill, Aktivisti von Fridays for Future
Künstlerische Leitung — Philip Gregor Grüneberg
Dramaturgie — Manfred Kerklau
Ausstattung — Susanne Kudielka
Visual Art — Sven Stratmann
Sound Design — Kai Niggemann
Choreografie — Marcela Ruiz Quintero
Lichtdesign — Timo von der Horst
Produktionsleitung — Helene Ewert
Regieassistenz — Nina Hecker
Grafik — Sonja Deffner
Pressearbeit — neurohr & andrä GbR

Eine Produktion von Grüneberg/Kerklau, in Koproduktion mit Theater im Pumpenhaus

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kulturamt der Stadt Münster, Fonds Soziokultur – Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) „NEUSTART KULTUR“

In Kooperation mit Fridays for Future, Scientists for Future, ZIN – Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der WWU, Eine Welt Netz NRW

Medienpartner taz, die tageszeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.